Wenn Fliegen nicht mehr hinter Fliegen fliegen...

2012 | Biologie | Baden-Württemberg

Teilnehmer

  • Birgit Locher (19), Oberteuringen
    Edith-Stein-Schule, Ravensburg
  • Ulrike Dreher (19), Berg/Ravensburg
    Edith-Stein-Schule, Ravensburg

Preise

  • 5. Preis Biologie
  • Einladung zur International Wildlife Research Week in der Schweiz - Ernst A. C. Lange-Stiftung, Bremen und Stiftung Schweizer Jugend forscht

Projekt

Weniger Insekten im Stall

Wenn Fliegen nicht mehr hinter Fliegen fliegen...

Fliegen sind lästige Zeitgenossen. Besonders in Stallungen bereiten sie Groß- und Kleintierhaltern Probleme, weil sie Hygienemängel verursachen und das Wohlbefinden der Stalltiere beeinträchtigen. Deshalb wird oft zu Fliegenbekämpfungsmitteln gegriffen, die es mittlerweile auch auf ökologischer Basis gibt. Birgit Locher und Ulrike Dreher untersuchten ein solches Mittel, das aus verschiedenen Mikroorganismen zusammengesetzt ist. Insbesondere wollten sie einen möglichen Einfluss auf die Fortpflanzung der Insekten nachweisen. Die beiden Jungforscherinnen konnten eine deutliche Verkleinerung der Fliegenpopulation feststellen. Als Ursache dafür sehen sie unter anderem eine Verlangsamung der Fortpflanzung dieser Plagegeister.

 

  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang