ultraTEC – und der Grat ist weg!

2019 | Arbeitswelt | Baden-Württemberg

Teilnehmer

  • Jakob Rehberger (17, links), Laupheim
    Kilian-von-Steiner-Schule Laupheim
  • Jonas Münz (16, rechts), Laupheim
    Kilian-von-Steiner-Schule Laupheim
  • Schülerforschungszentrum Südwürttemberg (SFZ), Ulm

Preise

  • Bundessieg Preis für eine außergewöhnliche Arbeit Preisstifter: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

Projekt

Feinschliff an der Knochenschraube

ultraTEC – und der Grat ist weg!

Knochenimplantate aus Titan haben winzige Bohrungen und Poren, deren scharfe Kanten vor dem operativen Einsetzen sauber entfernt werden müssen. Bei vielen in der Industrie gängigen Verfahren des Entgratens bleiben Kleinstpartikel oder Verunreinigungen zurück, die in den Körper des Patienten gelangen können. Jakob Rehberger und Jonas Münz fanden eine Lösung für dieses Problem. Sie entwickelten eine Maschine, die die scharfen Kanten von Knochenschrauben mit Ultraschallwellen entfernt. Die Jungforscher testeten verschiedene Lösemittel, Temperaturen, Einstrahlwinkel wie auch Bestrahlungszeiten und analysierten die entgrateten Schrauben auf Rückstände und Keime. Ergebnis ihrer Forschungsarbeit ist eine vollautomatische, einsatzbereite Ultraschall-Maschine, die sauber entgratete und keimfreie Implantate liefert.

 

  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang