Optimierung eines Flugzeugflügels mithilfe eines auf dessen Oberfläche verlaufenden Bandes

2017 | Physik | Rheinland-Pfalz

Teilnehmer

  • Nils Wagner (18), Reichenbach-Steegen
    Reichswald-Gymnasium Ramstein-Miesenbach

Preise

  • 2. Preis Physik – gestiftet von der Max-Planck-Gesellschaft
  • Teilnahme am Stockholm International Youth Science Seminar und Besuch der Nobelpreisverleihung in Schweden – gestiftet von SIYSS Förbundet Unga Forskare und der Ernst A. C. Lange-Stiftung, Bremen

Projekt

Tragfläche mit Laufband

Optimierung eines Flugzeugflügels mithilfe eines auf dessen Oberfläche verlaufenden Bandes

Ein Flugzeugflügel erzeugt Auftrieb, weil die Luft schneller über ihn hinwegströmt als unter ihm hindurch – oberhalb des Flügels entsteht also ein Unterdruck. Ließe sich dieser Effekt verstärken, indem man die Luft über dem Flügel zusätzlich beschleunigt? Um diese Frage zu beantworten, simulierte Nils Wagner das Phänomen zunächst am Computer. Dann entwickelte er einen originellen Versuchsaufbau: Über ein flügelähnliches Holzprofil bewegt eine Antriebsrolle ein Laufband. Dieses Band reißt die Luft auf der Flügeloberseite mit sich und bremst sie auf der Unterseite. Den Fahrtwind simulierte der Nachwuchsforscher mit einem Laubbläser. Das Resultat: Das Laufband brachte tatsächlich ein – wenn auch geringes – Plus an Auftrieb.


  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang