Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.

Mögliche Entschlüsselungen der Beale-Chiffre und Bewertung von Klartexten

2019 | Mathematik/Informatik | Saarland

Teilnehmer

  • Florian Bies (18), Saarwellingen
    Max-Planck-Gymnasium, Saarlouis

Projekt

Code knacken in Wildwest

Mögliche Entschlüsselungen der Beale-Chiffre und Bewertung von Klartexten

Es ist eine Abenteuergeschichte aus dem Wilden Westen: Um das Jahr 1820 setzte ein gewisser Thomas Beale eine Art Schatzkarte auf; angeblich verrät sie den Ort eines vergrabenen Goldschatzes. Das Problem: Die Karte ist verschlüsselt und niemand kennt den Code. Obwohl nach wie vor unklar ist, ob diese Geschichte wirklich stimmt, versucht auch heute noch mancher, den Code zu knacken – bislang mit beschränktem Erfolg. Florian Bies nahm sich in seinem Forschungsprojekt vor, die Lösung des Rätsels systematisch anzugehen. Zwar gelang es auch ihm nicht, den Schlüssel zu finden. Doch mithilfe verschiedener Informatiktechniken konnte der Jungforscher ein wenig Licht ins Dunkel bringen, ob hinter den verschlüsselten Texten überhaupt sinnvolle, lesbare Klartexte stecken.

 

  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang