DIY-Dokumentenscanner

2018 | Technik | Hamburg

Teilnehmer

  • Nils Husung (17), Hamburg
    Heisenberg-Gymnasium, Hamburg

Projekt

Digitale Blattsammlung

DIY-Dokumentenscanner

Jeder Schüler kennt das Problem: Heutzutage erhält man eine Vielzahl loser Blätter als Unterrichtsmaterial. Um den Überblick zu behalten, beschloss Nils Husung, die Dokumente einfach einzuscannen. Der zunächst von ihm genutzte Scanner erwies sich jedoch als ziemlich langsam, zudem musste er jedes Blatt einzeln per Hand einlegen. Aus diesem Grund konstruierte der Jungforscher einen eigenen Scanner. Als technische Basis diente ihm der automatische Papiereinzug eines alten Druckers. Diesen koppelte er mit einem Minicomputer, einer Digitalkamera, einer LED-Beleuchtung und einigen Fischertechnik-Komponenten. Darüber hinaus schrieb er eine Software, die die gescannten Bilder in Textdateien umwandelt. Damit lassen sich die Dateien nicht nur verschlagworten, sondern man kann auch nach beliebigen Begriffen suchen.

 

  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.