Alumni-News

Berichte, Interviews, Karrieren

Jugend forscht, und dann? Was kommt nach dem Wettbewerb? Studium, Promotion, eine Karriere im Ausland. Manch ehemaliger Jungforscher gewinnt weitere Preise, andere gründen ihr eigenes Unternehmen. Interessante News und Storys rund um die Alumni von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb sind Themen in dieser Rubrik.

Michael Kuhlmann – Mit Neugier zum Erfolg

Stiftung Jugend forscht e. V. | Januar 2018

Was motiviert einen jungen Menschen dazu, in seiner Freizeit zu forschen? Bei Michael Kuhlmann war die Neugier der treibende Faktor. Als "Draußenkind, mit Schlüssel um den Hals", sowie bei Ausflügen mit seinen Eltern ist er viel in der Natur unterwegs – und so entsteht schon früh sein Interesse für die heimische Flora und Fauna. Von seinem Taschengeld kauft er sich Naturführer und versucht, die darin abgebildeten Pflanzen zu finden und das, was er in Wiesen und Wäldern entdeckt, zu bestimmen. Seine Erfolge dabei motivieren ihn, intensiver in die Thematik einzusteigen. "Wenn man etwas weiß, macht das Lust auf mehr", erklärt der gebürtige Westfale.

mehr

Jugend forscht Preisträgerinnen treffen Fürst Albert II. von Monaco

Hamburger Abendblatt | September 2018

Im Rahmen der Hamburger Klimawoche 2018 präsentierten vier Jungforscherinnen am 24. September ihre prämierten Forschungsarbeiten Fürst Albert II. von Monaco. Der Schirmherr der Veranstaltung traf die jungen MINT-Talente auf Einladung der Deutschen Meeresstiftung zu einem Frühstück im Gästehaus des Hamburger Senats. Jorina Sendel (17) und Lara Beuke (18) stellten dem monegassischen Staatsoberhaupt und geladenen Gästen ihr Jugend forscht Projekt "Es geht um Meer als nur um die Haut" aus dem Jahr 2017 vor. Die Schwestern Marie (19) und Nellie (16) Sommer gaben Einblicke in ihre Analysen zur Schadstoffbelastung in der Elbe, deren Nebenflüssen und im Meerwasser vor Helgoland.

mehr

Erfolgreiche MINT-Bildung durch kreatives "Forschendes Lernen"

Lehren & Lernen, Neckar-Verlag, Villingen-Schwenningen | Oktober 2017

Im Zusammenhang mit dem Wettbewerb Jugend forscht fällt immer wieder der Begriff des "Forschenden Lernens". Dieser beschreibt eine kreative Form der Wissensaneignung durch die jungen Forscherinnen und Forscher, bei der das selbstständige Entwickeln, Bearbeiten und Beantworten einer Fragestellung im Vordergrund steht. In eigenen Experimenten gehen die Kinder und Jugendlichen einem Thema auf den Grund und finden so nicht nur einen besonderen Zugang zu den Naturwissenschaften, sondern stärken gleichzeitig ihre überfachlichen Kompetenzen. Neben Eigeninitiative und Eigenverantwortung lernen sie, den Arbeitsprozess zu strukturieren und auch mit Rückschlägen konstruktiv umzugehen.

mehr

  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang