Gela-Tape – der biologisch abbaubare Klebefilm auf Gelatinebasis

2016 | Chemie | Baden-Württemberg

Teilnehmer

  • Victoria Lohmann (16, rechts), Heilbronn
    Landesgymnasium für Hochbegabte, Schwäbisch Gmünd
  • Maximilian Reitenspies (17, Mitte), Nürnberg
    Martin-Behaim-Gymnasium, Nürnberg
  • Annika Merz (17, links), Giebelstadt
    Deutschhaus-Gymnasium Würzburg

Preise

  • Preis für eine Arbeit zum Thema "Nachwachsende Rohstoffe" – gestiftet vom Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft Christian Schmidt

Projekt

Bio-Kleber

Gela-Tape – der biologisch abbaubare Klebefilm auf Gelatinebasis

Klebefilme sind praktisch, als Abfall aber biologisch kaum abbaubar. Die Alternative von Victoria Lohmann, Maximilian Reitenspies und Annika Merz kennt dieses Problem nicht: Ihr Gela-Tape besteht nur aus natürlichen, abbaubaren Stoffen. Die drei entwickelten eine Mischung aus Gelatine, Zucker, Wasser und Glyzerin, die der Rezeptur von Gummibärchen ähnelt. Mit einer selbst gebauten Beschichtungsapparatur trugen sie den Klebstoff auf transparente Folie aus natürlichem Chitosan auf. Im Vergleich mit marktüblichen Produkten zeigte sich: Wenn die Trägerfolie dünn und gleichmäßig beschichtet wird, haftet das Bio-Tape auf Papier und glatten Kunststoffen genauso gut wie herkömmliche Klebefilme.


  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang