Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.

Galaxy Simulation

2019 | Mathematik/Informatik | Nordrhein-Westfalen

Teilnehmer

  • Emile Hansmaennel (18), Düsseldorf
    Theodor-Fliedner-Gymnasium, Düsseldorf

Projekt

Turbo für den Sternenrechner

Galaxy Simulation

Galaxien wie unsere Milchstraße enthalten Abermilliarden von Sternen. Wie aber sind sie vor langer Zeit entstanden? Bei der Antwort auf diese Frage spielen Computersimulationen eine wichtige Rolle. Allerdings sind sie derart aufwendig, dass man für gewöhnlich Computer mit sehr hoher Rechengeschwindigkeit braucht, um sie zu bewältigen. Anders jedoch verhält es sich bei der Software, die Emile Hansmaennel entwickelte: Mithilfe raffinierter Informatiktricks gelang es ihm, die Simulation so stark zu beschleunigen, dass sie prinzipiell auf einem Laptop ablaufen kann. Das Ergebnis: Mit Standardmethoden dauert es bislang 1 265 Jahre, um eine kurze Episode in der Entstehungsgeschichte einer Galaxie mit 200 Millionen Sternen zu berechnen. Dagegen ist das Programm des Jungforschers damit bereits nach 45 Minuten fertig.

 

  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang