DOSUAS – die Symphonie des Sehens

2018 | Mathematik/Informatik | Berlin

Teilnehmer

  • Yorick Zeschke (15, links), Berlin
    Heinrich-Hertz-Gymnasium, Berlin
  • Jonas Wanke (17, rechts), Berlin
    Heinrich-Hertz-Gymnasium, Berlin

Preise

  • Konrad-Zuse-Jugendpreis für Informatik der EDUARD-RHEIN-STIFTUNG gestiftet von der EDUARD-RHEIN-STIFTUNG

Projekt

Akustischer Wegweiser

DOSUAS – die Symphonie des Sehens

Wie kann man sehbehinderten Menschen helfen, sich in einem Raum zu orientieren? Diese Frage stellten sich Yorick Zeschke und Jonas Wanke und fanden eine originelle Lösung: Die beiden entwickelten ein Gerät namens DOSUAS, bei dem akustische Signale als Wegweiser fungieren. Zunächst nimmt eine 3-D-Kamera, die auf einer Spezialbrille montiert ist, Bilder des betreffenden Raumes auf. Dann wandeln Algorithmen die Bilddaten in Stereotöne um. Die Entfernung wird dabei durch die Tonhöhe angegeben – hohe Töne signalisieren etwas Nahes, tiefe etwas weiter Entferntes. Das Gerät gibt die Töne über einen Kopfhörer aus. Mit etwas Übung ist es dem Nutzer dann möglich, sich mithilfe der unterschiedlichen Signale im Raum zu orientieren sowie Form, Entfernung und Ausrichtung verschiedener Objekte besser einzuschätzen.

 

  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang