Schüler experimentieren

Schülerinnen und Schüler bis 14 Jahre treten in der Sparte Schüler experimentieren an

Schüler experimentieren ist die Juniorensparte des Wettbewerbs Jugend forscht. Hier nehmen alle Jungforscher teil, die am 31. Dezember des Anmeldejahres nicht älter als 14 Jahre sind. Jüngere Schülerinnen und Schüler, die sich beteiligen möchten, müssen mindestens die 4. Klasse besuchen.

Bei Gruppenprojekten ist das Alter des ältesten Teilnehmers für die Eingruppierung in die jeweilige Alterssparte ausschlaggebend. Dementsprechend startet beispielsweise ein Team, das aus einem 13- und einem 14-Jährigen besteht, in der Sparte Schüler experimentieren. Wenn jedoch zwei 12-Jährige gemeinsam mit einem 15-Jährigen ein Projekt bearbeiten, melden sie sich in der Sparte Jugend forscht an.

Bei Schüler experimentieren gibt es kein Bundesfinale. In dieser Sparte endet die Runde in der Regel mit dem Landeswettbewerb, für den sich alle Regionalsieger qualifizieren. Eine Ausnahme bilden die Bundesländer Berlin, Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Saarland und Sachsen. Dort finden in der Juniorensparte ausschließlich Regionalwettbewerbe statt. 

Herausragende Projekte in der Sparte Schüler experimentieren können von der Jury des Regionalwettbewerbs im Ausnahmefall in die Sparte Jugend forscht hochgestuft werden. Voraussetzung ist, dass es sich spartenübergreifend um das beste Projekt eines Fachgebiets handelt. Das Projekt wird anschließend mit dem Regionalsieg in der Sparte Jugend forscht ausgezeichnet.