Zahlentheoretische Untersuchung und Analyse von polyabundanten Zahlen

2016 | Mathematik/Informatik | Hamburg

Teilnehmer

  • Fabian Schneider (18), Hamburg
    Matthias-Claudius-Gymnasium, Hamburg

Preise

  • 3. Preis Mathematik/Informatik – gestiftet von der Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e. V.
  • Aufenthalt in einem Joint Research Centre der Europäischen Kommission – gestiftet von der Europäischen Kommission, Joint Research Centre (JRC)
  • Preis für die originellste Anwendung mathematischer Methoden – gestiftet von der Deutschen Mathematiker-Vereinigung e. V.

Projekt

Die Lehre von den überladenen Zahlen

Zahlentheoretische Untersuchung und Analyse von polyabundanten Zahlen

Abundant – übersetzt bedeutet dieser mathematische Fachbegriff so etwas wie „überladen“. Er wird für Zahlen verwendet, bei denen die Summe ihrer echten Teiler größer ist als die Zahl selbst. Ein Beispiel dafür wäre die 12, die sich durch 1, 2, 3, 4 und 6 teilen lässt, welche zu 16 addiert werden können. Fabian Schneider hat diesen Begriff erweitert und nach Zahlen gesucht, deren Teilersumme sogar größer als ein Vielfaches der ursprünglichen Zahl ist. Er bezeichnete diese mathematischen Sonderlinge als „polyabundant“ und analysierte sie mit raffinierten mathematischen Methoden. Das Resultat: Es muss zwar unendlich viele polyabundante Zahlen geben. Allerdings sind sie extrem selten und deshalb äußert schwer zu finden.


  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang