Wie erdähnlich sind Exoplaneten? Untersuchung der Eigenschaften zweier bekannter Planeten

2018 | Geo- und Raumwissenschaften | Thüringen

Teilnehmer

  • Michael Boin (18, links), Jena
    Carl-Zeiss-Gymnasium Jena
  • Kenneth von Bünau (18, rechts), Jena
    Carl-Zeiss-Gymnasium Jena

Projekt

Lebensfeindliche Himmelskörper

Wie erdähnlich sind Exoplaneten? Untersuchung der Eigenschaften zweier bekannter Planeten

Exoplaneten sind Planeten, die außerhalb unseres Sonnensystems ihre Bahnen ziehen. Michael Boin und Kenneth von Bünau untersuchten anhand von Daten, die an der Universitätssternwarte Jena aufgenommen wurden, die beiden Exoplaneten Qatar 1b und Tau Bootis b. Dabei nutzten sie zwei unterschiedliche Verfahren zur Analyse der weit entfernten Himmelskörper. Die eine Methode stützt sich auf den Umstand, dass die Planeten den zu ihnen gehörenden Stern bei Querung minimal verschatten. Die andere macht sich zunutze, dass ein Stern mit Planet nicht exakt um seinen eigenen Mittelpunkt rotiert, sodass die Rotation Informationen über die Planeten liefert. Mit ihrem Ansatz konnten die Jungforscher zeigen, dass die Bedingungen auf beiden untersuchten Planeten recht lebensfeindlich sind. Die Suche nach möglichen Lebensräumen im Weltall geht also weiter.

 

  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang