Urknall-Gurke

2016 | Physik | Baden-Württemberg

Teilnehmer

  • Hannes Hipp (17), Bad Saulgau
    Studienkolleg St. Johann Blönried, Aulendorf
  • Sonja Gabriel (17), Ebersbach-Musbach
    Störck-Gymnasium, Bad Saulgau

Preise

  • Teilnahme am China Adolescents Science & Technology Innovation Contest (CASTIC) in China – gestiftet von der Ernst A. C. Lange-Stiftung, Bremen

Projekt

Leuchtendes Gemüse

Urknall-Gurke

Setzt man eine Essiggurke unter Strom, kann man sie auf einer Seite zum Leuchten bringen – ein klassischer Unterrichtsversuch. Doch Hannes Hipp und Sonja Gabriel wollten mehr wissen: Woran liegt es, dass die Gurke nur auf der einen Seite leuchtet? Und wovon hängt es ab, welche Seite das ist? Da dieses Phänomen auch unter Wechselspannung stets nur auf einer Seite auftritt, kann die Polung nicht ausschlaggebend sein. In Messreihen konnten die Jungforscher zudem nachweisen, dass es keine Relevanz hat, auf welcher Seite sich der Stiel der Gurke befindet, und es ist auch unerheblich, wie die Gurke geformt ist. Die Erklärung ist letztlich rein physikalischer Natur: Die Gurken leuchten immer auf der Seite mit der dünneren Elektrode.


  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang