Strom aus Joghurt

2008 | Chemie | Hessen

Strom aus Joghurt

Teilnehmer

  • Sebastian Spohner (20), Frankfurt/Main
    Goethe-Universität, Frankfurt/Main
  • Alexej Grjasnow (19), Friedberg
    Max-Beckmann-Schule, Frankfurt/Main

Preise

  • 4. Preis Chemie
  • Preis des Fonds der Chemischen Industrie e. V.

Projekt

Joghurt macht die Brennstoffzelle fit

Strom aus Joghurt

Brennstoffzellen sind klimafreundliche Stromquellen. In der Regel werden sie mit Wasserstoff betrieben. Anders die biologische Brennstoffzelle von Sebastian Spohner und Alexej Grjasnow: Sie bezieht ihre Energie aus Joghurtbakterien, die Zuckermoleküle verdauen. Die Jungforscher konnten zeigen, dass die biologische Brennstoffzelle nicht von Wasserstoff angetrieben wird. Sie konnten Milchsäure, ein Stoffwechselprodukt der Bakterien, als "Brennstoff" identifizieren. Ihre Joghurt-Brennstoffzelle ist acht Mal leistungsfähiger als bisherige Bio-Brennstoffzellen und liefert genügend Energie, um einen kleinen Propeller zu betreiben.

 

  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang