Schwermetallkontamination in Böden und deren Flora am Beispiel „Obere Innerste"

2019 | Geo- und Raumwissenschaften | Bremen

Teilnehmer

  • Frederik Hachmeister (18), Bremen

Projekt

Erzpflanzen als Indikator

Schwermetallkontamination in Böden und deren Flora am Beispiel „Obere Innerste"

Es gibt Pflanzen, die auch auf Böden mit hoher Schwermetallkonzentration wachsen. Somit sind sie in gewisser Hinsicht ein Bioindikator. Solche Erzpflanzen, auch Chalkophyten genannt, nahm sich Frederik Hachmeister vor. Er protokollierte die Vegetation an einigen Standorten im Schwemmbereich des Flusses Innerste, der im Harz ehemalige Bergbaugebiete durchfließt. Zugleich erfasste er auch jeweils die Temperatur und Intensität der Sonneneinstrahlung, um die bestehenden Unterschiede der Flora besser einordnen zu können. So konnte der Jungforscher Areale ermitteln, in denen – markiert durch die Art des Bewuchses – offenbar Schwermetalle vorhanden sind. Damit lässt sich in Zukunft womöglich bereits anhand der Pflanzengesellschaften abschätzen, welche Metalle in welchen Konzentrationen am jeweiligen Standort zu finden sind.

 

  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang