SASCHA – Ein System zur Analyse von Sprachschall (sprachverstehender Computer)

1983 | Technik | Hamburg

SASCHA – Ein System zur Analyse von Sprachschall (sprachverstehender Computer)

Teilnehmer

  • Dierk Schleicher (18), Hamburg
    Christianeum, Hamburg

Projekt

Wie SASCHA hören lernte

SASCHA – Ein System zur Analyse von Sprachschall (sprachverstehender Computer)

Dierk Schleicher, der beim Tüfteln auf das Thema Spracherkennung durch Computer aufmerksam wurde und nicht mehr davon loskam, setzte sich das ehrgeizige Ziel, ein "System zur Analyse von Sprachschall" (kurz SASCHA genannt) zu entwickeln. Und zwar mit einfachen Mitteln und so kostengünstig, daß einer breiten Anwendung der Preis nicht mehr im Wege steht. Der Abiturient baute zunächst eine Schaltung, die das vom Mikrophon kommende Lautsignal über eine Frequenzanalyse und durch Umwandlung in Gleichspannungen für den Computer erfaßbar macht. Der Jungforscher fand heraus, daß jeder Laut durch Frequenzmessungen auf nur acht unterschiedlichen Kanälen eindeutig zu bestimmen ist. In einem ersten Schritt mußte SASCHA nach einem Programm von Dierk jeden Laut in zwei Sekunden 2000mal durchmessen und so das typische Lautmuster ermitteln und abspeichern. Nachdem SASCHA auf diese Weise das Lautalphabet begriffen hatte, konnte er mit diesem Wissen und unterstützt durch ein weiteres Programm jeden neu gesprochenen Laut durch Vergleich erkennen. SASCHA hatte hören gelernt. Kostenpunkt dieses ausbaufähigen Systems: nur 400 Mark. Zur Zeit unterscheidet SASCHA sehr sicher über ein Dutzend von Dierk gesprochene Laute und erkennt etwa 25 Stück. Auch die Zahlen Null bis Neun kann SASCHA verstehen. Dierk hat diese Hörfähigkeit genutzt und als Anwendungsbeispiel ein Behindertentelefon gebaut: Die Nummer wird diktiert, und der hörende Computer wählt direkt.

 

  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang