Optimierung des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts

2016 | Arbeitswelt | Saarland

Teilnehmer

  • Sara Mosbach (18, rechts), Püttlingen-Köllerbach
    Johannes-Kepler-Gymnasium, Lebach
  • Anna-Lena Albert (18, links), Püttlingen-Köllerbach
    Johannes-Kepler-Gymnasium, Lebach
  • Nastasja Hryaznov (18, Mitte), Lebach
    Johannes-Kepler-Gymnasium, Lebach

Projekt

Mathe mit Spaß und Erfolg

Optimierung des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts

„Ich verstehe das nicht!“ – Das denken Schülerinnen und Schüler leider viel zu oft, wenn es um Mathe, Physik oder Chemie geht. Woran das liegt, untersuchten Sara Morsbach, Anna-Lena Albert und Nastasja Hryaznov anhand einer Befragung von Jugendlichen der Klassenstufen 9 bis 11. Anschließend erarbeiteten sie konkrete Vorschläge für den Unterricht zum Thema „Wahrscheinlichkeitsrechnung“, mit denen das Lernen mehr Spaß machen und effektiver werden soll. Dabei legten die Jungforscherinnen besonderen Wert darauf, den Unterricht durch neue Medien, vielfältige Experimente, lebensnahe Aufgaben und Verweise auf Einsatzmöglichkeiten des Lernstoffs im Berufsleben interessant zu gestalten. Wichtig ist, dass die Schüler möglichst viel selbst erarbeiten und gut aufbereitet notieren.


  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang