Messpointer für die Motorsäge – Lasermeter

2003 | Arbeitswelt | Baden-Württemberg

Messpointer für die Motorsäge – Lasermeter

Teilnehmer

  • Ralf Basler (20), Waldshut-Gaiß
    Gewerbliche Schulen, Waldshut-Tiengen

Preise

  • 1. Preis Arbeitswelt gestiftet vom Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit, Wolfgang Clement - Bundessieg

Projekt

Flotte Forstarbeit

Messpointer für die Motorsäge – Lasermeter

Um gefällte Bäume vernünftig lagern und einfach weiterverarbeiten zu können, müssen sie auf ein einheitliches Maß gebracht werden. Das geschieht bisher noch oft mit dem so genannten Reißmeter oder mit der Messkluppe - Geräte von einem Meter Länge, die an den gefällten Stamm gelegt werden. Eine unbequeme und für den Rücken manchmal sogar schmerzhafte Sache, denn der Forstarbeiter muss sich dabei ständig bücken. Ralf Basler dachte sich eine rückenfreundliche und zudem noch zeitsparende Alternative aus: eine Motorsäge mit integriertem Lasermesser. Der junge Tüftler baute einen Prototyp und testete ihn erfolgreich im Wald unter verschiedenen Arbeitsbedingungen. Die Säge wird an den Baumstamm gelegt, vom Sägeblatt aus wird mit einem Zollstock die Entfernung zur gewünschten Schnittstelle abgemessen und der Laser auf diese Länge ausgerichtet. Dann kann ohne weiteres Nachmessen passgenau gesägt werden.

 

  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang