Licht reinigt Luft: Tageslicht-Fotokatalyse mit modifiziertem Titandioxid

2017 | Chemie | Bayern

Teilnehmer

  • Philipp Herget (16, links), Laufach
    Hanns-Seidel-Gymnasium Hösbach
  • Maurice Noll (16, rechts), Weibersbrunn
    Hanns-Seidel-Gymnasium Hösbach

Preise

  • 5. Preis Chemie – gestiftet vom Fonds der Chemischen Industrie
  • Preis für eine Arbeit auf dem Gebiet der Umwelttechnik – gestiftet von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt

Projekt

Kat gegen dicke Luft

Licht reinigt Luft: Tageslicht-Fotokatalyse mit modifiziertem Titandioxid

Die UV-Strahlung der Sonne hat so viel Energie, dass sie schädliche Stoffe in der Außenluft zerstören kann. Wie aber entfernt man Schadstoffe in Innenräumen, wo es nur diffuses, energiearmes Tageslicht gibt? Philipp Herget und Maurice Noll suchten nach Katalysatoren, die den Abbau chemischer Stoffe ohne UV-Licht möglich machen. Dafür mischten sie katalytisch wirksames Titandioxid mit Mineralien oder Grafit und analysierten, wie gut die neuen Rezepturen Gase wie Ethylen, Acetaldehyd und Toluol zerstören. Alle Mischungen waren aktiver als käufliche Fotokatalysatoren aus reinem Titandioxid. Besonders gut funktionierte eine Rezeptur mit Grafit – damit verlief der Schadstoffabbau um den Faktor 2,6 schneller.


  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang