Korrosionsuntersuchungen bei Gebrauchsmetallen in chlorhaltigen Wässern

1977 | Chemie | Hessen

Korrosionsuntersuchungen bei Gebrauchsmetallen in chlorhaltigen Wässern

Teilnehmer

  • Andreas Bommarius (17), Frankfurt/Main
    Goethe-Gymnasium, Frankfurt/Main
  • Christof Herrmann (17), Frankfurt/Main
    Goethe-Gymnasium, Frankfurt/Main

Preise

  • 1. Preis Chemie - Bundessieg

Projekt

Lochfraß & Co.

Korrosionsuntersuchungen bei Gebrauchsmetallen in chlorhaltigen Wässern

Die beiden Jungforscher untersuchten in ihrer Arbeit den Einfluss von Chlor auf das Korrosionsverhalten einiger Gebrauchsmetalle in Leitungswasser und in einer Salzlösung, die Mehrwasser simulieren sollte. Sie benutzten dazu die zwar literaturbekannte, aber in Deutung und Auswertung anspruchsvolle Polarisationsmethode. Zusätzlich entwickelten sie selbstständig eine Durchflussmethode zur Ermittlung des Massenverlustes und stellten eine Reihenfolge der Korrosionsanfälligkeit bestimmter Metalle auf. Es konnte dabei eindeutig zwischen Metallen mit gleichmäßigen Oberflächenabtrag und solchen mit Lochfraß unterschieden werden.

 

  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang