Karstgewässeruntersuchung mittels selbst entwickelter Methoden am Beispiel der Križna Jama

2019 | Geo- und Raumwissenschaften | Hessen

Teilnehmer

  • Leon Kausch (20, links), Lohfelden
    SchülerForschungsZentrum Nordhessen, Kassel
  • Leon Nitsche (16, rechts), Kassel
    SchülerForschungsZentrum Nordhessen, Kassel
  • Moritz Grumann (18, Mitte), Witzenhausen
    SchülerForschungsZentrum Nordhessen, Kassel

Preise

  • 2. Preis Geo- und Raumwissenschaften Preisstifter: stern
  • Preis für eine originelle Arbeit auf dem Gebiet der Geologie Preisstifter: Deutsche Geologische Gesellschaft

Projekt

Höhle mit Geheimnissen

Karstgewässeruntersuchung mittels selbst entwickelter Methoden am Beispiel der Križna Jama

Höhlen sind äußerst empfindliche Lebensräume für seltene Organismen und unterliegen daher einem besonderen Schutz. Leon Kausch, Leon Nitsche und Moritz Grumann wollten den Geheimnissen der Karsthöhle Križna Jama auf den Grund gehen. Eine Urlaubsreise nach Slowenien hatte ihren Forschergeist geweckt. Welche Mikroorganismen beherbergt die Höhle? Funktioniert der Höhlenschutz trotz Tourismus? Um diese Fragen zu beantworten, entwickelten die Jungforscher ein kleines Forschungsboot mit Luftpropellerantrieb, mit dem sie vollautomatisiert Wasserproben entnehmen konnten. Ihre Analysen zeigten keine negativen Einflüsse durch eine behutsame touristische Nutzung. Im Übrigen geben sie Anlass zu der Vermutung, dass ein weiterer, bislang unbekannter und nährstoffreicher Wasserzufluss zur Höhle existiert.

 

  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang