„Kalte Füße“ vor der OP?

2017 | Biologie | Brandenburg

Teilnehmer

  • Katharina Gurk (18), Drebkau
    Max-Steenbeck-Gymnasium, Cottbus

Projekt

Wärmeschutz unterm Messer

„Kalte Füße“ vor der OP?

Unter Narkose reagiert der Körper auf sinkende Temperaturen langsamer als sonst. Vor Operationen kühlen Patienten daher schnell aus, was die Heilung beeinträchtigen kann. Katharina Gurk wollte wissen, wie eine solche Hypothermie verhindert werden kann und ob beispielsweise das Alter eine Rolle spielt. Die Jungforscherin wertete die Daten von 167 Operationen des Krankenhauses Spremberg aus. Dort werden Patienten mit vorgewärmten Infusionen oder elektrischen Wärmedecken vor Auskühlung geschützt. Sie stellte fest, dass die prophylaktischen Maßnahmen in 98 Prozent der Fälle eine Hypothermie verhinderten. Patienten, die jünger als 30 Jahre waren oder weniger als 50 Kilogramm wogen, kühlten – auch mit diesen Maßnahmen – besonders schnell aus. Für sie ist ein zusätzlicher Wärmeschutz notwendig.


  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang