Innovatives analysenmesstechnisches Verfahren zur Untersuchung von Dentalwerkstoffen

2018 | Chemie | Mecklenburg-Vorpommern

Teilnehmer

  • Maximilian Rohde (18, rechts), Rostock
    Innerstädtisches Gymnasium Rostock
  • Jone Bartel (18, links), Rostock
    Innerstädtisches Gymnasium Rostock

Projekt

Mundgerechte Analyse

Innovatives analysenmesstechnisches Verfahren zur Untersuchung von Dentalwerkstoffen

Ein Loch im Zahn wird heute meist mit einer Kunststoffmasse gefüllt, die Kleber auf Basis von Methacrylsäure enthält. Enzyme im Mund können Spuren dieser Methacrylate allerdings herauslösen und auf diese Weise eventuell Allergien auslösen. Maximilian Rohde und Jone Bartel analysierten, wie groß die herausgelöste Menge ist. Dafür nutzten die beiden die sogenannte Festphasenextraktion, die sich schneller und einfacher anwenden lässt als herkömmliche Verfahren, die mit verschiedenen Flüssigkeiten arbeiten. Ferner zeigten die Jungforscher, dass ihre Methode weniger Lösungsmittel verbraucht und vor allem leichter automatisierbar ist, was Zeitaufwand und Kosten der Analysen senkt.

 

  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.