Implementierung eines universellen Spieleprogramms basierend auf dem MCTS-Algorithmus

2017 | Mathematik/Informatik | Rheinland-Pfalz

Teilnehmer

  • Boian Balouchev (16), Mainz
    Otto-Schott-Gymnasium Mainz-Gonsenheim

Preise

  • Aufenthalt in einem Joint Research Centre der Europäischen Kommission in Italien gestiftet von der Europäischen Kommission, Joint Research Centre (JRC)

Projekt

Selbstlernender Rechner

Implementierung eines universellen Spieleprogramms basierend auf dem MCTS-Algorithmus

Spielt man ein Computerspiel gegen den Rechner, ist heute oftmals Künstliche Intelligenz im Spiel – eine lernfähige Software, die im Laufe der Zeit immer cleverer agiert. Boian Balouchev entwickelte ein KI-Programm, das nicht nur ein Computerspiel, sondern gleich mehrere beherrscht. Dabei gibt man als Spieler der Software lediglich die jeweiligen Regeln vor – sinnvolle Spielstrategien muss sie sich dann selbst beibringen. Das Resultat: Das Programm ist in der Lage, Brettspiele wie „Tic-Tac-Toe“ oder „Vier gewinnt“ ohne jedes Vorwissen zu meistern. Und nicht nur das: Das Programm spielt sogar so gut, dass es auch Computergegner schlagen kann. Nach Meinung des Jungforschers ließe sich sein Programm auf andere Anwendungsgebiete übertragen, beispielsweise auf das Management von Geschäftsprozessen.

 

  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang