Hexapod – Konstruktion und Programmierung eines sechsbeinigen Aufklärungsroboters

2014 | Technik | Hessen

Teilnehmer

  • Philipp Mandler (18, links), Edermünde
    Schülerforschungszentrum Nordhessen, Kassel
  • Anselm Dewald (18, rechts), Kassel
    Schülerforschungszentrum Nordhessen, Kassel
  • Robin Braun (18, Mitte), Baunatal
    Schülerforschungszentrum Nordhessen, Kassel

Preise

  • 1. Preis Technik - Bundessieg
  • Einladung zum 26th European Union Contest for Young Scientists (EUCYS) – Europäische Kommission
  • Europa-Preis für Teilnehmer am 26th EUCYS – Deutsche Forschungsgemeinschaft

Projekt

Bewegungstalent auf sechs Beinen

Hexapod – Konstruktion und Programmierung eines sechsbeinigen Aufklärungsroboters

Aufklärungsroboter können eingestürzte Gebäude erkunden und von dort Echtzeitbilder senden – eine wichtige Entscheidungshilfe für Einsatzkräfte in Katastrophengebieten. Genau für diesen Zweck konstruierten und programmierten Philipp Mandler, Anselm Dewald und Robin Braun einen sechsbeinigen Laufroboter, der sich über ein Smartphone steuern lässt. „Hexapod“ ist beweglicher und kompakter als vergleichbare Systeme. Selbst Treppenstufen und enge Zugänge vermag das Bewegungstalent zu bewältigen. Und sollte Hexapod beim Einsatz eines seiner Beine verlieren, so bewegt er sich dennoch sicher auch auf unbekanntem Terrain.

 

  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang