Glazialablagerungen – einmal anders!

2000 | Geo- und Raumwissenschaften | Hamburg

Glazialablagerungen – einmal anders!

Teilnehmer

  • Anne-Kristin Kelch (15), Hamburg
    Gymnasium Heidberg, Hamburg
  • Hanna Waeselmann (15), Hamburg
    Gymnasium Heidberg, Hamburg

Preise

  • 3. Preis Geo- und Raumwissenschaften

Projekt

Woher kommt der Kies?

Glazialablagerungen – einmal anders!

Eine Antwort auf diese Frage suchten Anne-Kristin Kelch und Hanna Waeselmann in einer Kiesgrube nördlich von Hamburg. Ausgerüstet mit Spaten, Spachtel und Besen legten sie ein Profil frei, führten Messungen durch und dokumentierten den Aufschluss anschließend detailliert mit Fotoapparat und Zeichenblock. Zusätzlich nahmen sie Probenmanterial in verschiedenen Abschnitten des Profils, das sie ebenfalls eingehend untersuchten. Über die Zusammensetzung des Sediments könnten die beiden 15-Jährigen Rückschlüsse auf die Entstehung der Landschaft im Norden Hamburgs ziehen.

 

  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang