Fluoreszenzpolarisation – Drehungen im Gigahertzbereich

2008 | Chemie | Bayern

Fluoreszenzpolarisation – Drehungen im Gigahertzbereich

Teilnehmende

  • Maria Hoyer (18), Gröbenzell
    Gymnasium Gröbenzell

Preise

  • 1. Preis Chemie - Bundessieg
  • Preis des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall
  • Einladung der EU zum "20th European Union Contest for Young Scientists"

Projekt

Leuchtende Enzyme

Fluoreszenzpolarisation – Drehungen im Gigahertzbereich

Die Fluoreszenzpolarisation ist ein modernes und hocheffizientes Messverfahren der Biochemie. Sie wird insbesondere für die Darstellung von Enzymwirkungen eingesetzt. Fluoreszenzfarbstoffe ermöglichen dabei, die Bewegung von Molekülen im Nanosekundenbereich zu untersuchen. Maria Hoyer nutzte diese Technik für die Konstruktion eines eigenen, sehr einfachen und dennoch leistungsfähigen Instruments. Mit diesem führte sie Analysen zum Verhalten von Farbstoffmolekülen im Wechselspiel mit DNA und Tensiden durch. Darüber hinaus gelang es der Jungforscherin, die Funktionsweise eines Fluoreszenzmikroskops zu optimieren.

 

  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.