Elektrischer Zahnreiniger

1986 | Technik | Berlin

Elektrischer Zahnreiniger

Teilnehmer

  • Phillip Langer (19), Berlin
    Marie-Curie-Gymnasium, Berlin

Projekt

Speisereste werden wegrotiert

Elektrischer Zahnreiniger

Mit der Zahngesundheit der Bundesbürger steht es nicht zum besten. Einen Beitrag, der diesen Mißstand zumindest ein kleines bißchen verbessern könnte, hat sich Philipp Langer ausgedacht. Er ertüftelte die Konstruktion einer elektrischen Zahnbürste nach technisch völlig neuem Prinzip. Herkömmliche elektrische Zahnreiniger leiden in der Regel an einigen Nachteilen, die aus der Hin- und Herbewegung des Bürstenkopfes folgen. Denn dadurch werden die Speisereste häufig ebenfalls nur hin- und hergeschoben. Außerdem wird das Zahnfleisch am Obergang zum Zahn oft angehoben und es werden Speisereste in den Zwischenraum geradezu hineinmassiert, was beides die gefürchtete Parodontose, den Zahnfleischschwund, fördert. Die neue Zahnbürste, von Philipp "Rotadept" getauft, arbeitet nach dem Prinzip "rotieren und rütteln". Der Bürstenkopf ist zylinderförmig und dreht sich um die Längsachse der gesamten Zahnbürste. Die Borsten sitzen rundherum auf dem Mantel des Zylinders, so daß das ganze den rotierenden Walzen einer Wagenwaschanlage in Miniaturformat ähnelt. Zudem rüttelt der Bürstenkopf längs der Achse, also hoch und runter, wenn man es am senkrecht in der Hand gehaltenen Gerät betrachtet. Mit der Rüttelbewegung sollen die Speisereste gelockert und mit der Walze dann wegrotiert werden. Die Drehrichtung der Walze läßt sich per Knopfdruck umkehren, so daß man "Rotadept" stets so einsetzen kann, daß die Borsten sich nur vom Zahnfleisch in Richtung Zahn bewegen, was von Fachleuten empfohlen wird. Da kann man nur hoffen, daß die neue Zahnbürste – sollte sie einst kommerziell hergestellt werden – den zahnputzmüden Bürgern zu neuen Freuden der Mundpflege und damit zu einer besseren Zahngesundheit verhilft.

 

  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang