Chlorophyllfluoreszenz als Indikator für das Maß von Pflanzenschädigungen

2008 | Biologie | Nordrhein-Westfalen

Chlorophyllfluoreszenz als Indikator für das Maß von Pflanzenschädigungen

Teilnehmer

  • Lisa Schowe (17), Münster
    Johann-Conrad-Schlaun-Gymnasium, Münster
  • Anja Massolle (16), Münster
    Johann-Conrad-Schlaun-Gymnasium, Münster

Preise

  • 1. Preis Biologie - Bundessieg
  • Einladung der EU zum "20th European Union Contest for Young Scientists"

Projekt

Leuchtsignal bei Pilzbefall

Chlorophyllfluoreszenz als Indikator für das Maß von Pflanzenschädigungen

Bei der Fotosynthese wird das vom grünen Pflanzenfarbstoff Chlorophyll absorbierte Licht in chemische Energie umgewandelt. Ist der Fotosynthesekreislauf unterbrochen, wird die absorbierte Lichtenergie unter anderem wieder in Form roter Fluoreszenz, also einem kurzen Leuchten, abgegeben. Lisa Schowe und Anja Massolle gingen davon aus, dass die Stärke der Fluoreszenz als Maß für Pflanzenschädigungen wie Pilzbefall dienen könnte: Je stärker also die Fluoreszenz, desto größer die Schädigung. Die beiden Schülerinnen entwickelten Geräte, mit denen sie die Fluoreszenz sowohl im makroskopischen als auch im mikroskopischen Bereich anregen, messen und mithilfe ihres eigenen Auswertungsverfahrens am Computer analysieren können. Auf diese Weise ist es ihnen beispielsweise möglich, verschiedene Umweltschäden nachzuweisen.

 

  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang