Best-of-Summenverteilung bei beliebigen Würfeln und Partitionen natürlicher Zahlen

2017 | Mathematik/Informatik | Berlin

Teilnehmer

  • Amin Thainat (18, rechts), Berlin
    Freie Universität Berlin
  • Alexander Bender (18, links), Berlin
    Humboldt-Universität zu Berlin

Projekt

Mathe-Magie mit Würfeln

Best-of-Summenverteilung bei beliebigen Würfeln und Partitionen natürlicher Zahlen

Amin Thainat und Alexander Bender untersuchten ein Gedankenspiel, das ähnlichen Regeln folgt wie das allbekannte Kniffel: Man wirft mit fünf Würfeln, darf aber nur die höchsten drei Augenzahlen addieren und in die Wertung einbringen. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dabei eine bestimmte Summe zu würfeln? Genau das haben die Jungforscher ausgerechnet – und damit nicht genug: Sie ermittelten, wie groß entsprechende Wahrscheinlichkeiten sind, wenn man beliebig viele Würfel nimmt, die zudem nicht kubisch sind, sondern über beliebig viele Seitenflächen verfügen. Um ihre auf dem Papier gewonnenen Forschungsergebnisse zu überprüfen, schrieben die Jungforscher darüber hinaus ein Computerprogramm. Und tatsächlich: Im Wesentlichen konnte die Software die von ihnen entwickelten Formeln bestätigen.


  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang