Beitrag zur Therapie von Periostitis am Schienbein anhand einer Funktionsbandage

2016 | Arbeitswelt | Thüringen

Teilnehmer

  • Sophie Zentner (17, rechts), Ilmenau
    Staatliches Gymnasium „Am Lindenberg", Ilmenau
  • Olga Kireeva (18, links), Ilmenau
    Staatliches Gymnasium „Am Lindenberg", Ilmenau
  • Jana Demant (18, Mitte), Ilmenau
    Staatliches Gymnasium „Am Lindenberg", Ilmenau

Preise

  • Preis für eine Arbeit auf den Gebieten der Naturwissenschaften und der Technik – gestiftet von der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung

Projekt

Schmerzfrei am Schienbein

Beitrag zur Therapie von Periostitis am Schienbein anhand einer Funktionsbandage

Starke Schmerzen am Schienbein können Anzeichen von Periostitis sein. Diese Überlastungskrankheit tritt zum Beispiel bei Sportlern auf. Um die dann erforderliche lange physiotherapeutische Behandlung zu unterstützen, entwickelten Sophie Zentner, Olga Kireeva und Jana Demant eine neuartige Funktionsbandage. Diese stützt das Bein, kühlt es und nutzt individuelle Druckpunkte für eine mechanische Behandlung, die sonst Teil der manuellen Therapie ist. Die Manschette wird per Klettverschluss um das Schienbein gelegt. Sie besteht im Kern aus einer Alu-Schiene und vier langen Schrauben mit hautfreundlichen Silikonköpfen. Um eine mobile Kühlung zu ermöglichen, setzen die Jungforscherinnen auf batteriebetriebene Peltier-Elemente. So kann die Temperatur auf die empfohlenen 4–8 °C geregelt werden.

 

  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang