Bau eines Hybridrechners und Konvergenzsatz für Iterationsverfahren

1969 | Mathematik/Informatik | Baden-Württemberg

Bau eines Hybridrechners und Konvergenzsatz für Iterationsverfahren

Teilnehmer

  • Rolf Dürr (18), Langenau
    Schubart-Gymnasium, Ulm
  • Albrecht Zartner (18), Ulm
    Langenau-Gymnasium, Ulm

Preise

  • 2. Preis für eine Gruppenarbeit

Projekt

Kombinierter Rechner

Bau eines Hybridrechners und Konvergenzsatz für Iterationsverfahren

Rolf Dürr und Albrecht Zartner bauten einen Rechner, der sowohl digitale als auch analoge Rechenelemente enthält. Durch diese Verbindung entstand ein Hybridrechner, der über wesentlich mehr Anwendungsmöglichkeiten verfügt als ein entsprechender Analogrechner. Ein solches Gerät fehlte bisher auf dem Lehrmittelmarkt, zudem ist es wesentlich günstiger als herkömmliche Systeme. Darüber hinaus gelang es ihnen, einen Konvergenzsatz zu beweisen, der für das Hybridrechnen, für kleine wie auch für große Rechner, allgemein von Bedeutung sein kann.

 

  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang