Die Schwarz Gruppe ist neuer Förderer von Jugend forscht

Hamburg/Neckarsulm, 25. Februar 2020

Die Unternehmensgruppe stiftet bei allen Regional- und Landeswettbewerben den neuen Sonderpreis „REset Plastic“

Anja Köllner, Schwarz Gruppe, und Dr. Nico Kock, Stiftung Jugend forscht e. V. | © Schwarz Dienstleistung KG/LARATIV

Die Schwarz Gruppe ist neuer Förderer von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb. Die Unternehmensgruppe aus Neckarsulm lobt künftig bundesweit bei allen 119 Regional- und Landeswettbewerben von Jugend forscht den Sonderpreis "REset Plastic" aus.

Mit dem neuen Sonderpreis werden Projekte ausgezeichnet, die den Grundstoff Plastik erforschen, mit naturwissenschaftlich-technischen Methoden Vor- und Nachteile der Plastikverwendung untersuchen sowie Ideen zur Plastikabfallreduzierung zeigen. Im Fokus stehen dabei die Themengebiete Kunststoffherstellung und -substitute, Verpackungsmaterialien und -design, Konsumentenverhalten und -incentivierung, Wertstoffsammelsysteme und Sortiertechnologien sowie Recyclingtechnologien und Kunststoffverwertung.

"Unser Engagement für Jugend forscht erfolgt im Rahmen von 'REset Plastic', unserer ganzheitlichen Plastikstrategie. Diese zielt darauf ab, einen Austausch mit Forschung und Wissenschaft zum Thema 'Kunststoff' zu etablieren und in Projekten als Anwendungs-, Know-how- und Technologiepartner zu wirken", sagt Anja Köllner, Gesamtprojektleiterin von REset Plastic, der Plastikstrategie der Schwarz Gruppe. "Mit dem neuen Sonderpreis 'REset Plastic' möchten wir junge Forscherinnen und Forscher für dieses wichtige Themenfeld sensibilisieren, konkrete Ideen auf diesem Forschungsgebiet auszeichnen wie auch Innovationen fördern. Die Auszeichnung soll einen Anreiz bieten, den Prozess des Um- und Neudenkens in der Gesellschaft im Hinblick auf den Wertstoff Plastik voranzutreiben."

"Wir freuen uns sehr über das künftige Engagement der Schwarz Gruppe zugunsten von Jugend forscht. Uns ist sehr an einer langfristigen Zusammenarbeit gelegen. Ohne unsere Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft wäre Jugend forscht nicht denkbar", sagt Dr. Nico Kock, Vorstand der Stiftung Jugend forscht e. V. "Mit dem neuen Sonderpreis können zielgerichtet Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler gefördert werden, die zum Themenbereich Plastikmüll und Umweltschutz forschen. Denn wir benötigen junge Menschen, die Verantwortung übernehmen und ihren Beitrag für eine nachhaltige und umweltgerechte Entwicklung unserer Gesellschaft leisten."

Die im baden-württembergischen Neckarsulm beheimatete Schwarz Gruppe ist ein international führendes Handelsunternehmen mit weltweit 429 000 Mitarbeitern sowie über 12 100 Filialen und Fachmärkten in 30 Ländern. Sie setzt sich im Kern aus den beiden Handelssparten Lidl und Kaufland zusammen. Über das Handelsgeschäft hinaus hat die Schwarz Gruppe ihr Portfolio kontinuierlich um Produktionskapazitäten für Lebensmittel erweitert. Hierzu gehören unter anderem die MEG Mitteldeutsche Erfrischungsgetränke und Eigenmarken im Backwaren- und Speiseeisbereich. Die Schwarz Gruppe erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von 104,3 Milliarden Euro. Mit der 2018 ins Leben gerufenen Plastikstrategie "REset Plastic" hat sich die Schwarz Gruppe als erste Handelsgruppe in Deutschland dazu verpflichtet, den Plastikanteil in der Produktion und im Handelsgeschäft signifikant zu reduzieren und die Sammel- und Recyclingquoten unter Einsatz modernster Technologien weiter zu steigern.

Pressekontakt:
Stiftung Jugend forscht e. V.
Dr. Daniel Giese
Baumwall 5
20459 Hamburg
Tel.: 040 374709-40
Fax: 040 374709-99
E-Mail: presse(at)jugend-forscht.de
www.jugend-forscht.de 
www.facebook.com/Jugend.Forscht


  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang