Boycott Effect

2022 | Physik | Berlin

Teilnehmende

  • Antonia Macha (16), Berlin
    Herder-Gymnasium Berlin
  • Katharina Jane Horn-Phenix (16), Berlin
    Herder-Gymnasium Berlin

Projekt

Schräger ist schneller

Boycott Effect

Ist ein Reagenzglas mit Wasser gefüllt, in dem kleine Partikel schwimmen, lässt sich ein erstaunlicher Effekt beobachten. Wird das Glas nämlich schräg gehalten, sinken die Partikel schneller zu Boden, als wenn es senkrecht steht. Der britische Naturforscher Arthur Boycott hatte dieses Phänomen als Erster entdeckt – doch erklären konnte er es damals nicht. Genau das gelang nun Antonia Macha und Katharina Jane Horn-Phenix. Sie entwickelten eine theoretische Beschreibung, die sie anschließend durch ein Experiment mit gelöster Speisestärke überprüften. Demnach ist der Effekt unter anderem dadurch begründet, dass sich einige der Partikel relativ rasch an der schräg stehenden Glaswand absetzen und andere Partikel dadurch nicht mehr beim Absinken behindern können.

 

  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.