Preise

Wie bei jedem Wettbewerb gibt es auch bei Jugend forscht viele Preise zu gewinnen

Auf der Regionalebene erhalten die Sieger in den sieben Fachgebieten einen Geldpreis in Höhe von 75 Euro. Auf Landesebene sind die 1. Preise in der Sparte Jugend forscht mit 250 Euro und in der Sparte Schüler experimentieren mit 150 Euro dotiert. Die Erstplatzierten beim Bundeswettbewerb - die Bundessieger - erhalten ein Preisgeld von bis zu 3.000 Euro. Die Fachgebietspreise werden bundesweit auf allen drei Wettbewerbsebenen pro Fachgebiet jeweils von einem Preisstifter ausgelobt:

  • Arbeitswelt
    Bundesministerium für Arbeit und Soziales
  • Biologie
    Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren
  • Chemie
    Fonds der Chemischen Industrie
  • Geo- und Raumwissenschaften
    stern 
  • Mathematik/Informatik
    Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e. V.
  • Physik
    Max-Planck-Gesellschaft
  • Technik
    Verein Deutscher Ingenieure e. V.

Neben den Geldpreisen für die Platzierungen in den Fachgebieten werden auf allen Wettbewerbsebenen zahlreiche Sonderpreise vergeben, um spezielle Themenschwerpunkte oder Forschungsbereiche zu fördern. Dazu zählen zum Beispiel Sonderpreise für Projekte, die sich mit Umwelttechnik, erneuerbaren Energien oder nachwachsenden Rohstoffen befassen. Preisstifter dieser Themenpreise sind Stiftungen, Verbände, Forschungsorganisationen, Ministerien, gemeinnützige Einrichtungen sowie Unternehmen und Privatpersonen.

Attraktive Sonderpreise

Zu den begehrtesten Sonderpreisen gehört die Teilnahme an internationalen Wettbewerben wie der Intel International Science and Engineering Fair (ISEF) oder dem European Union Contest for Young Scientists. Hier können die national erfolgreichen Jungforscher ihre Projekte zusätzlich auch Experten aus aller Welt präsentieren.

Besonders attraktiv ist auch die Einladung zu internationalen Studienreisen und Kongressen. Dazu zählen beispielsweise die Reise zur Nobelpreisverleihung in Stockholm und ein Forschungscamp in den USA, zu dem der Gouverneur von West Virgina einlädt. Hier haben die Jungforscher Gelegenheit, sich mit spannenden wissenschaftlichen Fragestellungen zu befassen und mit Fachleuten zu diskutieren.

Neben weiteren Sonderpreisen wie Abonnements naturwissenschaftlicher und technischer Zeitschriften gibt es bei Jugend forscht auch mehrwöchige Praktika in namhaften Forschungseinrichtungen und Unternehmen zu gewinnen. Bei den sogenannten Forschungspaten sind die Jugendlichen voll in den Arbeitsalltag eingebunden und erhalten so wertvolle Einblicke in den modernen Forschungsbetrieb.

Doch auch, wenn man nicht zu den Siegern gehört, lohnt es sich in jedem Fall bei Jugend forscht mitzumachen. Denn die Erfahrungen, die man beim Wettbewerb sammelt – von der Ideenfindung über die Verwirklichung des Projektes bis hin zur Präsentation vor Jury und Öffentlichkeit –, ist für jeden Teilnehmer ein Gewinn.

Preise für Schulen und Lehrer

Auch Schulen und Projektbetreuer können bei Jugend forscht Preise gewinnen. Der Jugend forscht Schulpreis, den die CTS Gruppen- und Studienreisen GmbH stiftet, wird bei allen Regionalwettbewerben im gesamten Bundesgebiet verliehen. Die Auszeichnung ist mit jeweils 1.000 Euro dotiert. Den Preis erhalten Schulen, die in der aktuellen Runde besondere Leistungen unter Beweis stellen. Herausragendes Engagement von Projektbetreuern wird unter anderem durch den Sonderpreis für engagierte Talentförderer gewürdigt, den die Heinz und Gisela Friederichs Stiftung auslobt.

Weiterführende Informationen