Landesnetzwerkkoordination

Unterstützung für Talentförderer vor Ort

Das Jugend forscht Netzwerk verfügt über wertvolles Wissen zur gezielten Förderung MINT-begeisterter Kinder und Jugendlicher von der Breite bis in die Spitze. Dieses Wissen gelangt jedoch oftmals nur durch zufällige Kontakte zu Lehrkräften und Ausbildern, also zu den Talentförderern vor Ort. Diese benötigen eine systematische Beratung, die auf ihren individuellen Unterstützungsbedarf eingeht, passgenaue Kontakte knüpft und Expertise vermittelt. An dieser Stelle werden die Landesnetzwerkkoordinatorinnen der Stiftung Jugend forscht e. V. tätig, die qualitativ hochwertige Förderangebote erfassen, kategorisieren und individuell an Talentförderer vor Ort vermitteln. Projektbetreuende erhalten so gezielte Empfehlungen zur individuellen und nachhaltigen Förderung ihrer jungen Talente.

Darüber hinaus initiieren die Landesnetzwerkkoordinatorinnen gemeinsam mit Partnern im Jugend forscht Netzwerk regionale Qualifizierungsangebote zum kreativen, forschenden Lernen sowie zur Förderung von Talenten auf den zweiten Blick. Interessierte Lehrkräfte und Ausbilder werden so gezielt auf ihre Aufgaben als Projektbetreuende vorbereitet und erfahrene Projektbetreuende erhalten Impulse für ihr Engagement - sei es durch wissenschaftliche Vorträge, die Vermittlung von Methoden oder den moderierten Erfahrungsaustausch mit erfahrenen Kollegen, der neue Anregungen bietet.

Die Landesnetzwerkkoordination wird zunächst in den vier Pilotbundesländern Berlin, Brandenburg, Hessen und Nordrhein-Westfalen pilotiert und nach zwei Jahren evaluiert.


  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang