Jugend forscht Alumni diskutieren mit Experten über "Mobilität und Klimaschutz in der Stadt der Zukunft"

Hamburg/Berlin, 13. Oktober 2016

PerspektivForum von Bundesumweltministerium und Stiftung Jugend forscht e. V. vom 14. bis 16. Oktober 2016 an der TU Berlin

Morgen startet in Berlin das PerspektivForum "Mobilität und Klimaschutz in der Stadt der Zukunft". Die dreitägige Veranstaltung mit 45 Jugend forscht Alumni wird gemeinsam ausgerichtet vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) sowie von der Stiftung Jugend forscht e. V. Gastgeber ist das Institut für Land- und Seeverkehr (ILS) der Technischen Universität Berlin. Das PerspektivForum richtet sich exklusiv an ehemalige Preisträgerinnen und Preisträger von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb zwischen 16 und 28 Jah­ren, die sich derzeit in Schule, Ausbildung oder Studium befinden.

Einstieg in das Thema des PerspektivForums bietet eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Joachim Schellnhuber, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, Jürgen Resch, Deutsche Umwelthilfe e. V., Frank Hansen, Center of Competence Urban Mobility BMW Group, und Dr. Tom Reinhold, Unternehmensberatung Oliver Wyman GmbH. Die Experten tauschen sich über die Frage aus, wie innovative Verkehrs- und Mobilitätskonzepte angesichts des starken Treibhausgasausstoßes von Städten künftig zum nachhaltigeren Klimaschutz im urbanen Raum beitragen können.

Anschließend haben die Jugendlichen Gelegenheit, sich in Workshops, die von Fachleuten aus Wissenschaft und Wirtschaft moderiert werden, mit spezifischen Aspekten von Klimaschutz und Mobilität zu befassen und sich dabei selbst Expertise anzueignen. Ferner erhalten die jüngeren Alumni bis 19 Jahre morgen zum Auftakt der Veranstaltung zunächst die Möglichkeit, in Einzelgesprächen mit drei "Role Models" aus erster Hand zu erfahren, welche spannenden und zukunftsorientierten beruflichen Tätigkeitsfelder es im Bereich Klimaschutz und Mobilität gibt.

"Das Interesse junger Menschen an dem Zukunftsthema 'Klimaschutz' ist groß und längst ein wichtiger Faktor in ihrer Berufs- und Studienwahl", sagt Dr. Sven Baszio, Geschäftsführender Vorstand der Stiftung Jugend forscht e. V. "Künftig benötigen wir noch mehr Nachwuchskräfte mit Ideenreichtum, Verantwortungsbewusstsein und Problemlösungskompetenz, die ihren Beitrag leisten für eine nachhaltige und umweltgerechte Entwicklung unserer Gesellschaft."

Die PerspektivForen sind wichtiger Bestandteil der Alumni-Arbeit von Jugend forscht. Ehemalige Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs sollen gefördert und in ihrer beruflichen Orientierung unterstützt werden. Bei den Veranstaltungen tauschen sich Fachleute von heute mit den Experten von morgen über gesellschaftliche Herausforderungen und Zukunftsfragen aus. Im Sinne des Networkings erhalten die Alumni zudem die Chance, wertvolle Kontakte zu knüpfen, die sie für Studium und Beruf nutzen können.

Das komplette Programm der Veranstaltung finden Sie hier.

Pressekontakt:
Stiftung Jugend forscht e. V.
Dr. Daniel Giese
Baumwall 5
20459 Hamburg
Tel.: 040 374709-40
Fax: 040 374709-99
E-Mail: presse(at)jugend-forscht.de
www.jugend-forscht.de
www.facebook.com/Jugend.Forscht


  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang