Ehrenamtlich engagieren

Ohne breite ehrenamtliche Unterstützung wäre Jugend forscht nicht denkbar

Über 5 000 Lehrkräfte und betriebliche Ausbilder engagieren sich jedes Jahr als Projektbetreuer und Wettbewerbsleiter; mehr als 3 000 Fach- und Hochschullehrer sowie Experten aus der Wirtschaften bewerten die Arbeiten. Ihr freiwilliges Engagement ist ein wesentlicher Eckpfeiler des Wettbewerbs und macht eine Beteiligung von über 12 000 Jugendlichen pro Runde erst möglich.

Betreuung von Wettbewerbsprojekten

Jugend forscht sucht laufend neue Betreuerinnen und Betreuer, die die Jungforscher bei der Arbeit an ihren Projekten unterstützen. Denn die Betreuungstätigkeit ist eine wesentliche Voraussetzung für die erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb. Darüber hinaus ermöglichen die Betreuer den Jugendlichen, ihre Fähigkeiten und Begabungen gezielt weiterzuentwickeln. Auf diese Weise verwirklichen sie ein Maß an individueller Förderung, das weit über den normalen Schulalltag hinausgeht. Durch ihr ehrenamtliches Engagement leisten die Projektbetreuer einen wichtigen Beitrag, die jungen Talente zu finden und zu fördern, die Deutschland in Wirtschaft und Wissenschaft so dringend benötigt.

Weiterführende Informationen

Weiterführende Links

Juryarbeit bei Wettbewerben

Die professionelle Juryarbeit genießt bei Jugend forscht besonderen Stellenwert. Auf allen drei Wettbewerbsebenen bestehen die Jurys aus Fach- und Hochschullehrern sowie Experten von Unternehmen und auch öffentlichen Einrichtungen. Sie bewerten die Projekte und befinden über die Vergabe der Preise und Platzierungen. Die Tätigkeit der Jurorinnen und Juroren ist auch deshalb so bedeutsam, weil sie neben der fachlichen Beurteilung mit den Teilnehmern einen intensiven Dialog auf Augenhöhe führen. Die Jugendlichen erfahren so eine besondere Anerkennung ihrer Leistung. Die Leiter der bundesweit über 110 Jugend forscht Wettbewerbe suchen kontinuierlich Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Schule, die Interesse haben, sich ehrenamtlich in der Juryarbeit zu engagieren.

Weiterführende Informationen

Weiterführende Links


  •  2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie den Schalter aktivieren, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an ShareNetwork senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
  •  
  •  
  •  
  • Zum Seitenanfang